Suche
  • Kea-Sophie

Sweet Dreams !?!

Dennoch gibt es natürlich zwei Klassiker von doTERRA, die Dich dabei unterstützen können.

Lavendel auf Brust, Bauch oder Fußsohlen. Deutlich intensiver kann die Mischung Serenity wirken. Hier empfehle ich Dir ebenfalls die Caps, die sich noch zusätzlich positiv auf Deine Bauchruhe auswirken können.

Ein anderes Öl, dass ich in letzter Zeit noch viel mehr zum Schlafen liebe ist Zeder. Es wirkt als Holzöl insgesamt erdend, aber auch nochmal zusätzlich beruhigend auf das Herz-Kreislaufsystem.

Grundsätzlich hat es aber doch meistens einen Grund, warum wir nicht zur Ruhe kommen. Den müssen wir nicht jeden Abend bis zum Ultimo ergründen, aber vor dem Schlafengehen zehn Minuten in sich reinzuhören kann ja grundsätzlich nicht schaden. Und vielleicht führt Dich das dazu, dass Du entsprechende Öle etwas präziser einsetzen kannst.

Ein paar Tipps, die vielleicht schon ausgelutscht sind, aber auf der anderen Seite einfach auch ein kleiner Reminder sein könne. Auch ich vergesse immer wieder Tools, die mir eigentlich gut helfen.




· Manchmal ist es der Bauch, der uns nicht zur Ruhe kommen lässt. Zu spät/ zu viel gegessen oder gar noch in Kombination, kann enorme Auswirkungen auf unsere Schlafqualität haben. Selbst wenn Du so voll bist, dass Du erstmal einschläfst wie ein Stein kann es sein, dass Du nachts aufwachst oder morgens total unerholt. Also am besten vermeiden durch frühes leichtes Essen am Abend. Wenn es dann doch eben mal passiert ist, gönne Dir eine kleine Bauchmassage mit Serenity oder Zengest und trinke ein Glas warmes Fenchelwasser vor dem Schlafengehen.


· Wenn Du zu kalten Füßen neigst probiere doch mal eine Fußmassage mit Zimt. Abends nochmal die Reflexzonen durchzukneten ist eh super, weil es stagnierende Energie im Körper lösen kann und Zimt wirkt super wärmend.


· Gedankenkreisen. Kennen wir alle. Der Kopf summt, weil uns tausend Gedanken durch den Kopf gehen. Da hilft nur Konzentration auf etwas anderes und zwar am besten den Atem. 4 Takte einatmen, 7 Takte halten, 8 aus und intensiv auf das Zählen fokusieren. Auch Yoga Nidra wirkt für mich in solchen Fällen fast garantiert oder einfach eine kleine Abendmeditation vorm Schlafengehen.

· Gefühle nachholen. Ja genau und zwar durch journaln – es gibt tausend verschiedene Arten des journalns. Schau doch mal, ob es Dir hilft, wenn Du abends nochmal beim Schreiben Deine Gefühle beleuchtest. Welche Gefühle hast Du beispielsweise heute nicht zugelassen oder anerkannt. Was musst du einfachmal kurz rauskotzen, um es dann loslassen zu können. Wolltest Du jemandem heute die Meinung geigen und hast es nicht getan? Dann schreib es einfach auf. So ein Emotional – Trashing - journaln kann total helfen, um seine Nachtruhe zu finden.


· Langes Arbeiten. Vielleicht kommst Du auch nicht zur Ruhe, weil Du das Gefühl hast, heute nicht genug geleistet zu haben und deshalb bis spät abends arbeitest. Kennst Du das? Dahinter steckt in vielen Fällen Angst. Wir glauben dann uns durch mehr tun beruhigen zu können und rennen direkt in die negativen Glaubenssätze: Hustle hard, du musst Dich mehr anstrengen sonst bist du nicht gut genug.. Das wiederum sorgt dafür, dass wir uns noch schlechte fühlen. Auch deshalb lohnt es sich total abends nochmal zu reflektieren: Was triggert mich gerade? Warum geht es mir nicht gut? Wovor habe ich Angst.


· Naja, und die ganzen üblichen Tipps, wie ein Beruhigungs(fuß)bad, Kurkuma-Honiglatte, alle Digital Devices aus dem Schlafzimmer und bestenfalls mindestens eine Stunde vorm Schlafengehen ausmachen, Koffeinhaushalt, Alkohol, abends noch eine kleine Yin- oder Slow Down Yoga Session einlegen (15 Minuten reichen schon) … kennst Du bestimmt alles oder wurdest hiermit daran erinnert ;)


Schau doch mal in meinen Oil Sparkle dazu rein. Da habe ich Dir noch ein paar kleine kleine Hacks aus meiner Trickkiste reingepackt. (Link zum Youtube Video)


Nutze auf jeden Fall Deinen Diffusor, mische Dir ein Kopfkissenspray und wende die Öle unterstützend innerlich, äußerlich und aromatisch an!


Und hier noch eine meiner liebsten Gute-Nacht-Diffusormischungen:

2 Tropfen Lavendel

2 Tropfen Zimt

2 Tropfen Orange

2 Tropfen Zeder

Für das Kopkissen gibst du insgesamt ca. 20 Tropfen Öl in eine Sprühflasche und füllst sie mit destilliertem Wasser auf.


Sparkle on and use your Oils! Deine Kea-Sophie

27 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen